Die beiden Hauptthemen von BasicTools sind Selbstoptimierung und Lernen, wie du vielleicht weißt. Diese hängen stärker zusammen, als es vielleicht den Anschein hat. Aber was ist an diesen beiden Gebieten so wichtig? Ganz einfach: Sie sind die Voraussetzung für lebenslanges Lernen!

Dein Leben, deine Verantwortung

Die Welt entwickelt und verändert sich schneller, als unser Bildungssystem es je könnte. Die Schule und die Uni können dir nicht alles beibringen, was du für dein späteres Leben brauchen könntest. Daher liegt es immer mehr in der eigenen Verantwortung zu lernen und die eigene Persönlichkeit zu entwickeln. Dabei ist eine der größten Schwierigkeiten, sich das Lernen durch die Schule und den dort herrschenden Zwang nicht vermiesen zu lassen.

Heutzutage ist es einfacher denn je, sich selbst weiterzubilden – und das gratis. Im Internet gibt es unendlich viel Inhalt zu fast allen Themen. Nie hat es mehr freies Wissen zu Mental-Techniken, Organisation, Motivation und Erfolg gegeben wie heute. Die Grenzen liegen nicht mehr in der Zugänglichkeit, sondern in den Köpfen der Menschen.

Für Schulwissen kannst du dir z.B. auf TheSimpleClub unglaublich viele Inhalte gratis erklären lassen. In Sachen Persönlichkeitsentwicklung eignet sich Logical Lemon sehr gut!

Selbstständiges Lernen

Eigenverantwortliches lebenslanges Lernen ist eine Fähigkeit, die als “Basic Tool” für Erfolg gesehen werden kann. Wobei mit Erfolg nicht unbedingt nur Geld gemeint ist. Du solltest daher deine Persönlichkeitsentwicklung nicht unbedingt nur materiell ausrichten. Glück und Zufriedenheit spielen ebenso große – wenn nicht sogar größere – Rollen. Es ist quasi Teil der Entwicklung hier die richtige Balance zu finden.

Neues Lernen vs. altes Lernen

Das Lernen in der Schule orientiert sich noch an einem alten System, bei dem es darum ging einen Bildungsstandard für den Arbeitsmarkt zu vermitteln. Dieser Standard reicht heute allerdings längst nicht mehr aus und geht auch teilweise an der realen Situation vorbei.

In der Schule lernst du vorgegebene Inhalte, die für alle gleich sind. Es gibt kaum Anreiz zu Eigenständigkeit und Kreativität, obwohl gerade diese beiden Fähigkeiten die Zukunft der Arbeitswelt bilden. Das bedeutet aber nicht, dass du die Schule einfach schmeißen solltest – keinesfalls. Das vermittelte Wissen ist trotzdem wichtig und wird dir später fehlen, wenn du es nicht annimmst. Dennoch solltest du nebenbei eigene Projekte und Ideen starten, um deine Erfahrungen auszubauen – nur so funktioniert lebenslanges Lernen.

Starte ein Projekt - Eigenständiges lebenslanges Lernen

Beim “neuen Lernen” steht die Eigenständigkeit im Vordergrund. Der Lernprozess ist völlig frei und wird vor dir selbst vorangetrieben. Es kommt auf dich und deine Einstellung an, was du daraus machst. Das ist anfangs natürlich eine Herausforderung, weil die gewohnten Vorgaben und Strukturen wegfallen. Dafür hast du beim selbstständigen Lernen viel mehr Möglichkeiten. Du musst sie nur nutzen.

Bei eigenständigen Weiterbilden ist das Lernen Lernen ein wichtiger Punkt – denn nur wenn du dich mit dem Lernprozess an sich wohlfühlst, kannst du dich selbstständig und lebenslang weiterbilden. Angst oder Abscheu vor dem Lernen kommen aus dem “alten Lernen”, das dir aufgezwungen wird. Also versuche die beiden Arten des Lernens zukünftig zu trennen!

Lebenslanges Lernen durch
Selbstoptimierung

Mit eigenverantwortlichem Lernen ist natürlich auch die Selbstoptimierung verbunden, die offenbar im deutschsprachigen Raum leicht falsch verstanden wird. Immerhin geht es nicht darum zwanghaft irgendwelchen Idealen nachzueifern und daran zu verzweifeln, sondern die beste Version von sich selbst zu finden. Das soll aber kein Zwang sein (altes Lernen), sondern durch den persönlichen Wunsch nach Freiheit und Glück motiviert sein.

Es geht darum die optimale Lösung (in egal welchem Lebensbereich) für dich zu finden. Früher wäre diese Lösung für alle gleich gewesen, auch wenn sie nicht für alle gepasst hätte. Heute kannst du dir deine eigene Lösung suchen und dich dafür mit anderen austauschen.

Eines der größten Probleme (das auch ich hatte) war, dass ich keinen Plan von irgendwas hatte. Eigenverantwortung will gelernt sein – doch das geht alleine nur sehr schwer. Dir fehlt der Input, der für die Entwicklung notwendig ist. Daher werde aktiv und vernetze dich mit anderen!

Übernimm Verantwortung für dein Lernen und dein Leben! Es zahlt sich sowas von aus! Immerhin ist lebenslanges Lernen die Zukunft.

Du hast noch mehr Input zum Lernen für uns? Dann schreib ins Forum!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here